auto-mieten-26

Durch verirrte Böller und Raketen entstehen jedes Jahr zu Silvester Schäden in Millionenhöhe an PKWs. Kratzer, Schmauchspuren, Glasbruch oder Schlimmeres begleiten den Fahrzeughalter nicht selten ins neue Jahr. Daher sollten Sie Möglichkeiten überdenken, wie man das eigene Fahrzeug unversehrt ins neue Jahr bringt.

Dr. Hartl Autoverleih führt Sie mit folgenden Ratschlägen sorgenfrei ins neue Jahr…

Bereits eine simple Autowäsche mit anschließender Wachsbehandlung kann ihr Fahrzeug vor unschönen Spuren der Silvesternacht schützen.

Auf einer konservierten und glatten Oberfläche gleiten Feuerwerkskörper besser ab und hinterlassene Schmauchspuren lassen sich oftmals restlos entfernen. Selbst der Aufschlag eines Silvesterknallers wird vom konservierten Blechkleid wesentlich besser verkraftet als unbehandelte Lackoberflächen.

Das im Fahrzeugbau verwendete Glas gilt als sehr robust, trotzdem hat jede Stabilität seine Grenzen. Speziell klirrend kalte Fahrzeugscheiben sind äußerst empfindlich gegenüber Fremdeinwirkung. Daher kann die Explosion eines Feuerwerkkörpers in der Nähe des Fahrzeuges oder das Auftreffen eines solchen auf der Scheibe umgehend zu einer Beschädigung des Glases führen.

In besonders „munitionsreichen Gebieten“, schwören manche Fahrzeughalter deswegen auf mit Klebestreifen angebrachte Kartons auf den Scheiben. Diese Maßnahme sollte jedoch zumindest hinterfragt oder in modifizierter Art und Weise durchgeführt werden, da sich der Karton bei Regen oder Schneefall sehr rasch aufweicht bzw. sich zumindest theoretisch beim Auftreffen eines explodierenden Knallers entzünden könnte. Aus diesem Grund warnen auch renommierte Autofahrerclubs davor, das eigene Fahrzeug mit Decken oder ähnlichem abzudecken. Ausgeglühte Raketen hinterlassen am Lack meist keine oder nur unwesentliche Beschädigungen. Jedoch kann hier eine Decke am Fahrzeugdach dazu führen, dass sich ein Feuerwerkskörper festsetzt und durch die isolierte Hitze größere Schäden entstehen könnten. Brandlochschäden an Stoffdächern von Cabrios sind leider keine Seltenheit – besitzen Sie für Ihr Fahrzeug ein so genanntes Hardtop, so ist dieses sicherlich der bessere Schutz für Ihr Auto.

Rohrkrepierern, Aufsitzern und tieffliegenden Feuerwerkskörpern ist das Fahrzeug leider oft gänzlich schutzlos ausgeliefert. Beachten Sie, dass explodierende Raketen in Radkästen und am Unterboden massive Schäden verursachen können. Nach Treffer in sehr markanten Bereichen kann es hier durch Brände zu massiven Schäden kommen.

Speziell in der Silvesternacht ist damit zu rechnen, dass Feierwütige auf den Straßen den Jahreswechsel und die damit verbundene Feierlichkeit verbringen. Achten Sie vor der Abfahrt mit Ihrem Fahrzeug zu oder nach Silvester zusätzlich zur klassischen Sichtprobe noch darauf, dass angeheiterte und abgelenkte Feiernde nicht Flaschen oder Glasscherben vor oder hinter Ihrem Auto liegen lassen haben. Neben Vandalismus jeder Art, ist selbst ein Knaller im Auspuffrohr leider keine Utopie!

Unser Tipp: Carports, Parkplätze auf Grundstücken von Bekannten, Parkgaragen oder öffentliche Garagen bieten hier den optimalen Schutz. Bereits mit einer sehr geringen Investition, können Sie Ihr Fahrzeug in preisgünstigen Abstellmöglichkeiten sicher parken und die Silvesternacht gänzlich sorgenfrei verbringen.

Für Fahrten in der Silvesternacht benötigen Sie in der Regel wesentlich länger als in normalen Nächten. Feiernde Menschen und Polizeikontrollen sorgen oftmals für Verzögerungen. Sollten Sie dennoch fahren müssen, sollten Sie sich auf die plötzliche Ablenkung durch lautes Knallen und grelles Licht von Feuerwerkskörpern einstellen und besonders vorausschauend fahren. Neben den eventuell vorherrschenden winterlichen Straßenverhältnissen ist zu Silvester mit alkoholisierten Feiernden und beschwingten Mitbürgern zu rechnen, die das Feuerwerk gegebenenfalls mitten auf der Fahrbahn zünden.

Sollte es trotz aller Vorsicht und Schutzmaßnahmen zu Brand-, Explosions- oder sonstigen Sachschäden, eventuell gar zu Personenschäden, empfehlen wir Ihnen sofort die Polizei hinzuzuziehen und den gesamten Vorfall bestmöglich zu dokumentieren.

Bitte beachten Sie den Restalkohol im Blut wenn Sie zu Silvester Alkoholika zu sich genommen haben. Unter bestmöglichen Bedingungen baut der gesunde menschliche Körper etwa 0,1 bis 0,2 Promille pro Stunde ab. Daher ist es nach einer durchzechten Silvesternacht ratsam, den Wagen stehen zu lassen.

Wir wünschen einen guten Rutsch und sichere Fahrt ins neue Jahr!
Ihr Team von Dr. Hartl Autoverleih